Man liest immer wieder vom #Verkehrsinfarkt, wenn gemeint ist, dass der Autoverkehr zum erliegen kommt. Jeder weiß was gemeint ist, und d...

Diskussion zum Blogartikel

Jakob
mod
admin
creator
link
15M

Stau ist kein Verkehrsproblem

Der Forschungsbereich für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der TU Wien hat am 6. Dezember 2014 folgendes auf Facebook gepostet…

Der Nikolo hat heute eine spannende Geschichte mitgebracht: “Wieso der Verkehrsfluss eine irreführende Analogie ist”, oder “Stau ist nicht das Problem, sondern die Lösung” Die Flüssigkeit des Verkehrs, höchstes Ziel der StVO (wenn auch nirgends begründet), ist ein Problem - nicht nur faktisch (dazu später), sondern auch sprachlich. Die Gleichsetzung des Fließverkehrs mit einer Flüssigkeit hat auf der Mikroebene durchaus ihre Berechtigung. So können z.B. Personen- und Fahrzeugströme um Hindernisse mit Formeln aus der Hydrodynamik beschrieben werden. Die Erweiterung dieser Analogie auf die Makroebene scheint naheliegend. Ganze Verkehrsmodelle sind auf der Annahme aufgebaut, dass es sich beim Straßennetz um kommunizierende Gefäße handelt, und sich demnach bei Sperre einer Straße der gesamte Verkehr im verbleibenden Straßennetz verteilt. Dass dem nicht so ist, zeigen zahlreiche Untersuchungen, bei denen vorhergesagte Staus nicht eingetreten sind - unter völligem Unverständnis vieler Verkehrsplaner und Politiker [1]. Aber wo liegt der Fehler? Um bei der Analogie zu bleiben: stellen wir uns vor, unsere Wassermoleküle (Verkehrsteilnehmer) schwimmen gemütlich im Strom. Plötzlich kommen sie in das Staubecken eines Kraftwerks. Und dann passiert gar Wundersames (hier macht der Nikolaus eine theatralische Pause und streicht sich durch seinen langen, weißen Bart): einige Wassermoleküle fließen tatsächlich über den Überlauf ab (Verkehrsverlagerung), anderen wird das Warten im Staubecken zu mühsam und sie verdampfen (Umstieg auf andere Verkehrsmittel), und wieder andere überlegen sich, dass sie vielleicht doch nicht unbedingt ins Flussdelta wollen und de-materialisieren spontan (Verkehrsvermeidung). Der klassisch ausgebildete Verkehrsplaner steht dann verständnislos vor der Tatsache, dass sich der Untersuchungsgegenstand (Verkehrsteilnehmer) an die Struktur (Verkehrssystem) anpasst. Stau ist also eines der effektivsten Mittel zur Verhaltensbeeinflussung der Verkehrsteilnehmer (z.B. zur Verkehrsmittelwahl). Und dass der Rückbau von Straßen nicht einmal zwangsläufig zu Stau führen muss, zeigt sich immer wieder [2]. Lösen wir uns also vom Irrglauben, dass Verkehrsteilnehmer unbeirrbar einem Ziel entgegenströmen, und nutzen wir die Macht des Staus.

[1] http://transportproblems.polsl.pl/pl/Archiwum/2011/zeszyt1/2011t6z1_09.pdf [2] http://www.streetfilms.org/mba-road-diet/

#StauIstKeinVerkehrsproblem #Analogie #Stau #Verkehrsplanung #Verkehrsforschung

Jakob
mod
admin
creator
link
25M

Hier ein Update auf meinem neuen Blog auf Plume basierend: https://blog.schuerz.at/~/Zukunft/verkehrsinfarkt

Zukunft der Städte, Dörfer oder gar der Welt
!zukunft

    In dieser Community geht es um unsere Zukunft. Wie schaut die Zukunft aus, wie könnte sie aussehen. Schwerpunkt ist Stadt- und Dorfentwicklung, das Verkehrsgeschehen, Stadtverkehr, Architektur, öffentlicher vs. Individualverkehr, Autos vs. Rad, Bahn und Fußgehende. Wo gibt es besonders gute und wo besonders schlechte Entwicklungen? Auch im Hinblick auf die Klimakatastrophe gedacht, welche Veränderungen unserer Lebensumstände können wir vornehmen, dass die drohende und schon stattfindende Erwärmung erträglich gehalten werden kann. Das geht vom “Lifehack” bis zur gesellschaftlichen und städtebaulichen Umgestaltung.

    Bitte bleibt höflich und anständig. Die Diskussionen werden moderiert. Beleidigungen und Beschimpfungen sind nicht zulässig. Fake-News, Beiträge die Zweifel am menschengemachten Klimawandel säen oder sonst irgendwelche kruden Verschwörungstheorien können hier nicht breitgetreten werden. Es gelten auch in dieser Community die Instanzregeln bzgl. Fake-News. Was nicht durch seriöse wissenschaftliche Studien belegt werden kann (im Zweifelsfalle) hat hier nix verloren.

    Kontroverse Diskussionen sind allerdings sehr wohl erwünscht.

    Also haut rein. Viel Spaß.

    • 0 users online
    • 2 users / day
    • 2 users / week
    • 2 users / month
    • 8 users / 6 months
    • 11 subscribers
    • 8 Posts
    • 16 Comments
    • Modlog