So muss man Österreichs Innenpolitik lesen, dann macht sie Sinn - Von Michel Reimon

Seit Jahren verfolgt mich das Thema des “besseren politischen Systems”.

Ich persönlich fühle mich, je älter ich werde, mehr und mehr dem “Linken Lager” zugehöriger… jedoch kann ich mit Kommunismus oder Sozialismus nach wie vor nix anfangen. Zu sehr sitzen mir noch die Welterlebnisse des Eisernen Vorhangs in den Knochen…

Demokratie zeigt momentan (seit der Flüchtlingskrise 2015 und erst recht mit Corona) ihre Schwächen und ein Totalversagen, was die Kontrolle des Überwachungskapitalismus angeht.

Als mir vor Jahren dieser Betrag von Michel Reimon unter gekommen ist, wurde mir klar, wir brauchen ein System, welches nicht versucht einen “besseren Menschen” am Ende zu produzieren, sondern eines, das den Willen und die Akzeptanz von Korruption, Neid, Gier und Ausgrenzung so als Bestandteil integriert, dass all das kontrollierbar ist und vor allem bleibt, weil es kein auszumerzendes Sündenkonstrukt mehr ist, sondern Teil des Menschseins.

Konstruktive Diskussionen sind gerne gesehen, jedoch können politische Ansichten schnell die Gemüter erhitzen.
Bitte bleibt sachlich,
nicht geduldet werden neben den allgemeinen Regeln insbesondere

Für den Austausch radikaler Standpunkte gibt es genügend andere Instanzen.

Attribution

Icon made by surang

  • 0 users online
  • 4 users / day
  • 4 users / week
  • 7 users / month
  • 16 users / 6 months
  • 1 subscriber
  • 32 Posts
  • 21 Comments
  • Modlog